erweiterte Suche
Montag, 02.10.2017

Der lange Ritt zur Schule

Hans Watzl (M) begleitet seine beiden Enkelkinder auf dem Rücken von zwei Pferden von der Schule nach Hause.
Hans Watzl (M) begleitet seine beiden Enkelkinder auf dem Rücken von zwei Pferden von der Schule nach Hause.

© dpa

Münster. Nach einem rund 550 Kilometer langen Ritt quer durch Deutschland hat ein Großvater seine Enkelkinder in Münster mit dem Pferd von der Schule abgeholt. Vier Wochen hatte Hans Watzl vom mittelfränkischen Abenberg bis nach Westfalen gebraucht, um sein Versprechen einzulösen. Am Montagmittag kam er mit den Islandpferden Solfari und Fluga auf den Schulhof geritten.

Mit viel Beifall und einem eigens eingeübten Lied begrüßten der siebenjährige Hannes, seine jüngere Schwester Esther und ihre Mitschüler den ausdauernden Reiter. Für die Pferde gab es einen Korb mit Äpfeln und Möhren. Dass der Opa sein Versprechen halten würde, daran hatte Hannes nicht gezweifelt, wie er berichtete. Der Großvater war über den Empfang überrascht: „Ich dachte ich hol sie ab, setz‘ sie drauf und los geht’s!“ (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein