erweiterte Suche
Donnerstag, 27.12.2012

Der ganze Landkreis auf einen Klick

Vom Schulnetz bis zum Naturschutz – ein neues Internetportal bietet den Zugriff auf Tausende Daten. Auch mancher Weg zum Amt soll dadurch wegfallen.

Von Ulli Schönbach

Auf einer Karte zeigt das neue Geoweb-Portal Tausende Daten aus dem Landkreis an. Foto: SZ/Uwe Soeder
Auf einer Karte zeigt das neue Geoweb-Portal Tausende Daten aus dem Landkreis an. Foto: SZ/Uwe Soeder

Wo genau soll das neue Lauencenter in der Kreisstadt gebaut werden? Das neue Geoweb-Portal des Landkreises verrät es. Ein Klick genügt, und schon erscheinen die Umrisse des Plangebiets auf einer Landkarte. Und wie teuer sind die Grundstücke in diesem Teil der Stadt? Klick Nummer zwei ruft die Bodenrichtwerte auf und bietet so zumindest eine Orientierung.

Das gilt auch für zahlreiche andere Fragen, denn das neue Angebot des Landratsamtes vereint erstmals Tausende Daten aus dem gesamten Kreisgebiet an einem Ort: Behördenanschriften und Flurstücke, die Adressen von Schulen, Kitas und Containerstellplätzen, Naturschutzgebiete und Forstreviere.

All diese Daten werden auf einer interaktiven Karte anschaulich dargestellt. Zu erreichen ist der Dienst über die Internetseite des Landratsamtes. Auf der Karte kann sich der Nutzer bis auf die Grundstücksebene hinabzoomen. Über verschiedene Menüs schaltet er die Informationen zu, die ihm wichtig sind. Dabei können auch mehrere Datensätze zeitgleich angezeigt werden.

Vieles erinnert auf den ersten Blick an bekannte Kartendienste wie Google Maps. Manches erscheint vielleicht sogar als Spielerei. Wer schaut schon im Internet nach, um den nächsten Papiercontainer zu finden. Andere Angebote sind ganz praktisch. Wer für ein Grundstücksgeschäft die Flurstücksnummer braucht, der muss eben nicht mehr beim Amt anfragen, sondern kann das Internet nutzen. Und Kartendienste bieten vieles, aber eben nicht alles: So zeigt das Kreisportal grundstücksgenau die Überschwemmungsgebiete der Spree und anderer Flüsse und Bäche an. Und auch der genaue Verlauf der Reitwege im Kreis ist für Pferdefreunde möglicherweise von Interesse.

Gekostet hat die Erstellung des Geoweb-Portals 17000Euro. Hinzu kommen knapp 4000 Euro für den jährlichen Betrieb. Für die Bürger sind alle Daten kostenlos abrufbar.

Wie der zuständige Dezernent Mathias Bielich erläutert, folgt der Landkreis mit seinem neuen Angebot der Open-Data-Idee: „Alle Informationen, die mithilfe von Steuergeldern erhoben wurden, sollen im Gegenzug auch öffentlich zur Verfügung stehen.“ Dabei habe die Verwaltung zunächst auf die Daten zurückgegriffen, die ohnehin im Landratsamt vorliegen – vom Schulnetzplan bis zur Straßenkarte. Schrittweise soll das Portal nun um weitere Wissensgebiete ergänzt werden. Dazu will das Landratsamt mit den Städten und Gemeinden im Kreis, aber auch mit den Nachbarkreisen zusammenarbeiten. So betreibt die Stadt Bautzen schon seit Längerem einen „Themenstadtplan“ mit ähnlichen Informations-Angeboten.

Mit dem Geoweb-Portal baut der Landkreis Bautzen zum dritten Mal seit der Kreisreform sein Informationsangebot im Internet aus. So wurde die Homepage nach der Zusammenlegung der Altkreise neu gestaltet und der Bereich Bürgerservice stark erweitert. Zweiter Schritt war die Einrichtung des Kreistags-Informationssystems. Diese Datenbank umfasst die Themen und die Beschlüsse aller öffentlichen Ausschuss- und Kreistagssitzungen. Auch sie ist über die Kreis-Internetseite erreichbar.

Keinen Erfolg hatte hingegen die Initiative der Linken, die Kreistagssitzungen im Internet zu übertragen. Der Kreistag lehnte das Vorhaben als zu teuer und störend ab.

www.landkreis-bautzen.de/geoweb