Sonntag, 25.11.2012

Dekowaffen wieder scharf gemacht - Experten beunruhigt

Berlin. Experten zeigen sich alarmiert über wieder schussfähig gemachte Dekorationswaffen. In Berlin etwa findet die Polizei solche Exemplare immer wieder bei Razzien, wie die Nachrichtenagentur dpa erfuhr. Brisant ist vor dem Hintergrund der NSU-Mordserie, dass derartige Waffen auch bei Rechtsextremisten sichergestellt werden. Solche „reaktivierten Dekowaffen“ seien nach bisherigen Erkenntnissen aber nicht bei Straftaten eingesetzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Auch in anderen Bundesländern gibt es vergleichbare Funde. Dekowaffen können im Internet legal und relativ einfach für dreistellige Beträge erworben werden. Kontrollen, ob sie vorschriftsmäßig funktionstüchtig gemacht wurden, gibt es oft nicht. (dpa)