erweiterte Suche
Donnerstag, 13.12.2012

Deckenteile im S-Bahnhof Friedrichstraße abgestürzt

Schreck im Bahnhof Friedrichstraße: Dort fielen am Donnerstag Teile der Decke herunter.

Berlin. Im Berliner S-Bahnhof Friedrichstraße sind Teile der Decke im Erdgeschoss abgestürzt. Verletzt wurde bei dem Vorfall am Donnerstagvormittag niemand, wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr der Nachrichtenagentur dpa sagte.

Laut Bundespolizei erlitt eine Frau einen Schock, musste aber nicht ärztlich behandelt werden. Ein Teilbereich der Eingangshalle wurde abgesperrt. Der Zugverkehr war zum Teil beeinträchtigt.

Augenzeugen zufolge waren am Vormittag zum Teil Kilo schwere Betonstücke durch die Deckenverschalung gestürzt. „Ein Glück, dass niemand von den Teilen getroffen wurde", so der Feuerwehrsprecher. Die Einsatzkräfte sperrten eine etwa 50 Quadratmeter große Fläche nahe dem Eingang ab. Die Ursache war zunächst völlig unklar.

Sachverständige der Bahn sollten die Decke untersuchen. Ob weitere Brocken herunterstürzen könnten, blieb offen. Ein Gleis über dem betreffenden Bereich in der Eingangshalle wurde zunächst aus Sicherheitsgründen gesperrt, wie es bei der Bundespolizei hieß. Züge mussten auf andere Gleise umgeleitet werden. Im Bahnverkehr kam es zu Verspätungen. (dpa)