erweiterte Suche
Dienstag, 21.05.2013 Sonderveröffentlichung

Das neue Auto anmelden ist heute ein Kinderspiel

Wer kennt es nicht - lange Schlangen auf der Zulassungsstelle. Man zieht eine Nummer und hat noch mindestens zehn weitere Kunden vor sich. Das muss heute nicht mehr sein. Lassen Sie Ihr Fahrzeug bequem und einfach online zu.

Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Zulassung:

- Zulassungsbescheinigung Teil 2 (ehemals Fahrzeugbrief)
- die Versicherungsbestätigung Ihrer Kfz-Versicherung
- Ihren Personalausweis oder einen Reisepass mit Meldebescheinigung
- bei Firmen einen Auszug aus dem Handelsregister, sofern einer vorhanden ist und die Gewerbeanmeldung
- Sollte ein bekannter für Sie Ihr Fahrzeug anmelden, benötigt dieser eine schriftliche Vollmacht, sowie seinen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
- bei Minderjährigen wird eine Einwilligungserklärung benötigt, sowie der Personalausweisoder Reisepass beider Elternteile bzw. Erziehungsberechtigten.

Die Kosten für die Anmeldung können stark variieren, liegen im Schnitt aber bei gut 25 Euro. Für ein Wunschkennzeichen kommen sogar noch weitere Kosten auf Sie zu. Online können Sie zum Beispiel auf kroschke.de sich Ihr Wunschkennzeichen auch kostenlos reservieren lassen.

Auf der Zulassungsbehörde händigt man Ihnen ein Schriftstück aus, mit den Daten Ihres zukünftigen Kennzeichens. Im Kennzeichen Shop lassen sich dann ein Wunschkennzeichen anfertigen. Anschließend müssen Sie damit wieder zur Zulassungsbehörde und sich einen Fahrzeugschein ausstellen lassen und die Tüv/AU-Plakette aufs Kennzeichen prägen lassen. Haben Sie diese Schritte erledigt, können Sie Ihre Kennzeichen am Fahrzeug anbringen und Ihre Fahrt beginnen. Die Kennzeichen sind an der dafür vorgesehenen Stelle anzubringen und dürfen in keiner Weise verändert werden. Sie dürfen nur im Originalzustand angebracht werden. Einige Ämter bieten die Anbringung der Kennzeichen auch als Service an, ist aber nicht überall üblich. Wichtig ist auch, sofern Sie schon weitere Fahrzeuge angemeldet haben, dass Sie prüfen, ob die Steuern auch pünktlich gezahlt wurden. Sollten nämlich noch Steuerschulden offen sein, kann es vorkommen, dass die Zulassungsbehörde die Anmeldung eines weiteren Fahrzeuges verweigert, bis die Rechnung beglichen ist. Wichtig ist auch, dass Ihr Kraftfahrzeug mindestens Haftpflicht versichert ist, damit es für die Anmeldung zugelassen werden kann.

Verfasser: pw