erweiterte Suche
Montag, 25.09.2017

Crostwitz triumphiert beim DSC

Vadim Vechet sichert 1:0-Sieg, Torhüter Kralicek pariert zwei Elfmeter. Zeißig kassiert gegen Neustadt erste Heimniederlage.

© dpa

Fußball-Landesklasse. Am 6. Spieltag der Fußball-Landesklasse Ost kassierte der SV Oberland Spree die zweite Saison-Niederlage. In Ebersbach-Neugersdorf verlor das Team von Spieler-Trainer Stefan Richter gegen die Regionalliga-Reserve des FC Oberlausitz mit 1:2 (0:0).

Patrick Brosam brachte die Gäste nach 54 Minuten in Führung, aber Max Fröhlich (65.) und Tino Hensel (82.) drehten mit ihren Treffern die Begegnung. Allein die beiden FCO-Torschützen bringen es auf insgesamt 58 Regional- und Oberligaspiele. Zudem standen dem Neugersdorfer Trainer Falko Thomas weitere Viertligaspieler (Sakar, Fagan, Gnieser) zur Verfügung – ein schwacher Trost für die Gäste.

Die erste Heimniederlage musste Neuling SV Zeißig in Kauf nehmen. Die Mannschaft von Übungsleiter Stefan Hoßmang unterlag vor toller Kulisse (176 Zuschauer) im Derby dem offensivstarken LSV Neustadt-Spree mit 0:2 (0:1). Sebastian Kölzow (22.) und Paulo Ricardo Rocha (90.) markierten die Treffer für die Gäste, mit 23 Treffern die torhungrigste Vertretung der Landesklasse Ost. Ab der 79. Minute mussten die Hausherren in Unterzahl spielen, weil Florian Kümmig die Rote Karte sah.

Die SG Crostwitz feierte im altehrwürdigen Dresdner Heinz-Steyer-Stadion einen 1:0 (1:0)-Erfolg über den DSC. Radim Vechet erzielte vor 156 Besuchern das Tor des Tages (20.) mit einem verwandelten Handelfmeter. Matchwinner der Partie war aber zweifellos SG-Torhüter Petr Kralicek, der zwei Foulelfmeter von Julius Wetzel (40.) und Robert Thomas (87.) parierte. Bitter für den DSC: Tobias Haufe kam an der Grundlinie zu Fall (78.), stürzte auf die Tartanbahn und brach sich das rechte Handgelenk. (js)