sz-online.de | Sachsen im Netz

Computer für die Schulen

Der Energiedienstleister enviaM spendet 35 Rechner. Die sind aber noch nicht einsatzbereit.

30.09.2017
Von Frank Korn

für die Schulen
Jürgen Lojewski (rechts) vom Energiedienstleister enviaM hat 35 Computer an Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) und Jan Genscher, Schulleiter der Oberschule, übergeben. Zehn der Rechner sollen in der Grundschule eingesetzt werden.

© Dietmar Thomas

Waldheim. Die Oberschule und die Grundschule in Waldheim werden mit Computern ausgestattet. 35 Rechner inklusive Monitore hat Jürgen Lojewski, Kommunalbetreuer beim Energiedienstleister enviaM, überbracht. Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) freut sich über diese Spende. „Damit wird das digitale Lernumfeld für die Schüler verbessert, der Schulalltag kann damit noch abwechslungsreicher gestaltet werden“, so Steffen Ernst. 25 Rechner bleiben an der Oberschule, zehn werden an der Grundschule eingesetzt.

„Bei uns im Unternehmen werden regelmäßig Rechner und Monitore ausgewechselt“, sagt Jürgen Lojewski. Die ausgemusterte Technik spende enviaM an Schulen, Vereine und gemeinnützige Institutionen. Sie eignen sich für den Einstieg in die PC-Arbeit und erste Übungen in Anwendungsprogrammen. Dabei sei es aber nicht so, dass die Geräte trotz der Ausmusterung nichts mehr wert seien. „Die Rechner verfügen immer noch über einen hohen Standard“, so Lojewski. „Von daher helfen wir den Schülern, altersgerecht Kenntnisse im Umgang mit Computern, Software und Internet zu erlangen. Dies ist in der heutigen Zeit von großem Wert.“

Auch Jan Genscher, der Leiter der Oberschule Waldheim, freut sich über die Spende. „Das gibt uns die Gelegenheit, veraltete Geräte im Medienzimmer sowie im Internetraum auszutauschen“, so Genscher. Allerdings können die Computer nicht sofort eingesetzt werden. Aus rechtlichen Gründen seien die Rechner ohne Betriebssystem geliefert worden. Das muss nun auf jedes der Geräte neu aufgespielt werden. Eine Aufgabe für Ullrich Kuba, Techniklehrer und pädagogischer IT-Koordinator der Schule.

Insgesamt sei die Schule gut mit Computertechnik ausgestattet. „Dennoch sind viele Rechner schon älteren Datums. Wir sind bestrebt, diese nach und nach durch neuere Technik zu ersetzen“, so Jan Genscher.