Mittwoch, 26.12.2012

Cannabis-Coup in Spanien

Polizei stellt elf Tonnen Haschisch sicher.

Madrid. Die spanische Polizei hat bei einem ihrer größten Einsätze gegen den Drogenschmuggel mehr als elf Tonnen Haschisch sichergestellt. 35 mutmaßliche Mitglieder einer Bande wurden festgenommen. Wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten, kontrollierte der Ring den gesamten Prozess der Herstellung, des Transports und des Verkaufs von Haschisch.

Die Festgenommenen hätten das Rauschgift aus Marokko nach Spanien geschmuggelt und fast überall in Europa abgesetzt, vor allem in Frankreich, Belgien, Großbritannien und den Niederlanden. Das Haschisch sei überwiegend in Benzinkanistern über die Grenzen geschmuggelt worden. In der Gegend von Toledo südlich von Madrid habe die Bande ein zentrales Lager unterhalten. Dort sei ein Großteil des sichergestellten Rauschgifts entdeckt worden. Die Polizei beschlagnahmte 14 Fahrzeuge, darunter zwei Lastwagen. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.