erweiterte Suche
Donnerstag, 17.05.2018

Canalettohaus wird untersucht

An dem historischen Gebäude am Pirnaer Markt sollen Daten zu Rissen in der Fassade gesammelt werden. Das ist wichtig für die Sanierung.

Das Canalettohaus prägt die Marktansicht Pirnas.
Das Canalettohaus prägt die Marktansicht Pirnas.

© Katja Frohberg

Pirna. Aufs Dach gestiegen: Die Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna (WGP) lässt derzeit Handwerker einige Arbeiten auf der Spitze des Canalettohauses am Markt erledigen. Nach Auskunft des Unternehmens bringen die Fachleute dabei auch einige Messgeräte an. Mithilfe der sensiblen Technik sollen über einen längeren Zeitraum hinweg Daten zu Rissen in der Fassade des Gebäudes gesammelt werden. Diese Messreihen benötigt Pirnas Großvermieter, um zu prüfen, welche Arbeiten später notwendig sind, um die Fassade zu sanieren.

Das Gebäude war zuletzt Ende der 1990er-Jahre im Auftrag der WGP umfassend saniert worden. Das Canalettohaus zählt zu den ältesten Gebäuden am Pirnaer Marktplatz. In der ersten Etage befindet sich der sogenannte Preziosen-Saal mit Wandmalereien und einer Holzbalkendecke aus dem 15. Jahrhundert. Bekannt wurde das Gebäude durch ein Gemälde des venezianischen Malers Canaletto. (SZ/mö)