erweiterte Suche
Freitag, 12.01.2018

Bürger können mitbestimmen

Die Gemeinde Klingenberg will die Entwicklung ihrer Ortsteile weiter voranbringen.

Von Anja Ehrhartsmann

© Frank Baldauf

In der Gemeinde Klingenberg finden in den kommenden Wochen zwei Einwohnerversammlungen statt, zu denen Bürgermeister Torsten Schreckenbach (BfK) alle Bürger einlädt: am Donnerstag, 18. Januar, 18 Uhr, im Pretzschendorfer Kulturhaus und am Montag, 26. Februar, 18 Uhr, im Seminarraum des Hotel-Gasthofs „Zum Erbgericht“ in Höckendorf.

Inhaltlich geht es um das Thema Ortsentwicklung. Um dafür ein Konzept zu erarbeiten, hat der Gemeinderat im Dezember beschlossen, die Agentur für nachhaltige Projekte aus Kurort Hartha mit ins Boot zu holen. Auf beiden Versammlungen wird die Arbeit der Agentur kurz vorgestellt. Und dann sind die Bürger gefragt. Denn die Einwohner können ihre Ideen einbringen und anonym aufschreiben, was sie sich für ihren Ort vorstellen und wo sie noch Verbesserungspotenzial sehen.

Betrachtet werden sollen ganz unterschiedliche Gesichtspunkte und Bereiche, von der Straßenbeleuchtung bis zu Natur und Umwelt. Die Vorschläge werden dann gebündelt und in Arbeitskreisen diskutiert, die wiederum allen Bürgern offenstehen. Anschließend wird sich die Agentur in den einzelnen Ortsteilen umsehnen und diese mit neutralem Blick von außen betrachten. Die Infrastruktur wird unter die Lupe genommen, auch der Leerstand in den Ortsteilen wird festgehalten. Zum Schluss ergeben sich dann konkrete Maßnahmen und Strategien, die ein Leitfaden sein sollen.

Für die Altgemeinden Pretzschendorf und Höckendorf gab es bereits solche Konzepte. Eines der damals umgesetzten Projekte daraus ist die neu gestaltete Ortsmitte in Beerwalde.