erweiterte Suche
Donnerstag, 28.09.2017

Brummifahren im Simulator

Steffen Janasek hat vor zehn Jahren seine Fahrschule eröffnet. Auch Busfahrer will er ausbilden.

Von Jens Hoyer

Der kleine Luis versucht sich auf dem Fahrsimulator für die Großen. Holger Böhme und Andreas Jentzsch arbeiten als Fahrlehrer für die Fahrschule Janasek.
Der kleine Luis versucht sich auf dem Fahrsimulator für die Großen. Holger Böhme und Andreas Jentzsch arbeiten als Fahrlehrer für die Fahrschule Janasek.

© André Braun

Döbeln. Steffen Janasek hat selbst gestaunt, als er den gesamten Fuhrpark seiner Fahrschule auf einer Stelle versammelt sah. In zehn Jahren sei da eine beachtliche Flotte vom Zweirad bis zum Laster zusammengekommen. Damals hatte Janasek als Fachangestellter für Bäderbetriebe aufgehört und eine Fahrschule gegründet. „Die Ausbildung zum Fahrlehrer hatte ich schon 2002 nach meiner Zeit bei der Bundeswehr abgeschlossen“, erzählt er. Die Konkurrenz war und ist groß. „Das hat am Anfang viel Nerven gekostet“, gibt Janasek zu. Durch Qualität und Kundenzufriedenheit sei es aber gelungen, zu wachsen. Janasek führt eine Statistik. 840 Schüler sind seitdem ausgebildet worden. „93 Prozent der Fahrschüler ist durch Mundpropaganda zu uns gekommen“, sagt er.

Neben Janasek arbeiten drei angestellte Fahrlehrer für die Fahrschule. 15-Jährige erwerben dort ihren Mopedführerschein, auch ältere Leute lernen das Autofahren. Ein Renner sei der Führerschein mit 17. „Jetzt in den Oktoberferien haben wir wieder einen Crashkurs“, sagt er. Zunehmend würden auch Ausländer den deutschen Führerschein erwerben. Ab November will Janasek in die Ausbildung von Busfahrern einsteigen. „Wir arbeiten dabei mit einem regionalen Busunternehmen zusammen. Im Dezember wird außerdem ein weiterer Kollege bei uns beginnen.“

Neben seiner Arbeit in der Fahrschule ist Janasek Chef der Limmritzer Feuerwehr. „Bei der Feuerwehr bin ich mit Herzblut dabei. Obwohl es manchmal nicht einfach ist, das mit dem Beruf zu vereinbaren“, sagte er.

Am Wochenende hatte die Fahrschule zur Feier des Jahrestags auf ihr Gelände im Gewerbegebiet Süd an der B 169 eingeladen. Unter anderem konnten die Gäste auf dem Lkw-Simulator ihre Fahrkünste erproben. „Der ist fast fünf Stunden durchweg gelaufen.“