erweiterte Suche
Samstag, 10.06.2017

BRN-Vorbereitung wird zur Zitterpartie

Es ist nur noch eine Woche, bis die Menschenmassen wieder durch die Straßen der Äußeren Neustadt drängen; bis die Bunte Republik Neustadt (BRN) wieder stattfindet. Doch für manche werden die letzten Tage vor dem Fest zur Zitterpartie. Denn wie Straßenbauamtschef Reinhard Koettnitz auf SZ-Anfrage mitteilt, wurden erst 80 Prozent der Anmeldungen bearbeitet. 300 waren beim Amt eingegangen. Das ist in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit dem Ordnungsamt für die Organisation des Stadtteilfestes zuständig. Diese neue Aufstellung hatte bereits dafür gesorgt, dass Stände erst deutlich später angemeldet werden konnten. Weil es bei der BRN keinen Gesamtveranstalter gibt, muss bei der Stadt Sondernutzung beantragt werden. Die Verwaltung geht davon aus, dass die restlichen bis Dienstag bearbeitet sind.

Einen Abend zuvor wird im Neustädter Ortsbeirat über die Planung der BRN diskutiert. Außerdem stimmen die Politiker über die Vorlage der Verwaltung zu neuen Regeln für Straßenmusiker ab. Die Sitzung findet ab 17.30 Uhr im Bürgersaal auf der Hoyerswerdaer Straße 3 statt. (SZ/sag)