erweiterte Suche
Samstag, 16.02.2013

Britischer „Apple Shop“ benennt sich um

Echte Äpfel statt iPhones: In dem kleinen englischen Apfel-Laden klingelt unentwegt das Telefon - allerdings nicht wegen leckeren Äpfeln ...

1

Der kleine Laden  in der englischen Grafschaft Norfolk verkauft seit 20 Jahren Apfelsaft und Cidre. Zu Ostern soll er in «The Norfolk Cider Shop» umbenannt werden.
Der kleine Laden in der englischen Grafschaft Norfolk verkauft seit 20 Jahren Apfelsaft und Cidre. Zu Ostern soll er in «The Norfolk Cider Shop» umbenannt werden.

© screenshot/szo

London. Der Erfolg von Apple macht jetzt auch das Geschäft mit echten Äpfeln schwerer: Ein «Apple Shop» in der englischen Grafschaft Norfolk benennt sich jetzt um, weil dem Besitzer die vielen Anfragen wegen Geräten des US-Konzerns auf die Nerven gingen. Er habe bis zu zwei Dutzend Anrufe pro Woche mit Fragen zu iPhones und iPads bekommen, erzählte Eigentümer Geoff Fisher der BBC. Zur Verwechslung trug bei, dass Apple 2009 ein Geschäft in der benachbarten Universitätsstadt Norwich eröffnete und sein Shop in der Nähe des kleinen Dorfs Wroxham die Telefon-Vorwahl der Stadt hat.

Der Laden, der seit 20 Jahren Apfelsaft und Cidre verkauft, soll zu Ostern in «The Norfolk Cider Shop» umbenannt werden. Druck von Apple habe es nicht gegeben, betonte Fisher. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

Alle Kommentare anzeigen

  1. Robert

    Vielleicht könnte er mit Apple Produkten viel mehr Geld machen als mit Äpfeln ;)

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.