erweiterte Suche
Donnerstag, 21.11.2013

Bösartig oder einfach nur affig?

Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen - gilt das auch für die Dresdner Polizei?
Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen - gilt das auch für die Dresdner Polizei?

© Screenshot: szo

Dresden. Primaten statt Polizisten: Internetnutzer, die sich zur Arbeit der Polizeibeamten in Sachsens Landeshauptstadt informieren möchten, werden derzeit auf eine Scherzwebsite weitergeleitet. Gibt man in seinen Browser die Adresse „www.polizei-dresden.de“ ein, so gelangt man auf ein Foto mit dem bekannten Motiv der drei Affen, die sich Augen, Ohren und Mund zuhalten.

Was im ersten Moment wie die Kaperung einer hochoffiziellen Internetpräsenz erscheinen mag, hat auf den zweiten Blick weit weniger Potenzial zum Aufreger. Die Dresdner Polizei besitzt nämlich keine eigene Website, vielmehr sind alle Polizeidirektionen des Freistaates Sachsen unter „www.polizei.sachsen.de“ gebündelt zu erreichen. Selbst wenn ein Nutzer bei Google die Suchbegriffe „Polizei“ und „Sachsen“ eingibt, muss er bei den Vorschlägen der Suchmaschine schon sehr tief graben, um zur Domain www.polizei-dresden.de zu gelangen.

Beleidigung, Amtsanmaßung, oder was?

Also alles nur ein Scherz, und dazu einer mit wenig Reichweite? Zumindest die Dresdner Polizei ist sich laut Aussage ihres Pressesprechers „noch gar nicht sicher, wie jetzt damit umgegangen werden soll“.

Laut Informationen des Deutschen Network Information Center (DENIC), dass die Internet-Top-Level-Domain „.de“ verwaltet, ist der Inhaber der Domain „www.polizei-dresden.de“ ein Herr Wolfgang Meier aus dem schwäbischen Reutlingen. Ob dieser mit seinen drei Affen eine bestimmte Aussage treffen wollte und warum er ausgerechnet die Dresdner Ordnungshüter mit Wegsehen, Weghören und Schweigen in Verbindung bringt, bleibt offen. Meier war für Auskünfte nicht zu erreichen.

Blickt man übrigens etwas tiefer in die Materie, dann könnte man den Versuch einer Beleidigung sogar positiv in eine Handlungsanleitung für die Dresdner Beamten umdeuten. Denn in unserem Kulturkreis werden die drei Affen zwar mit Feigheit und Duckmäusertum in Verbindung gebracht - eigentlich aber symbolisieren die Tiere einen buddhistischen Lehrsatz, der besagt, dass man über alles Schlechte in erhabener Weisheit hinwegsehen möge. Das ist natürlich nicht das Credo eines Polizisten - bei solcherlei Witzchen aber darf es das schon mal sein. (szo/an)