Freitag, 10.05.2013

Blitz-Verletzte vom Vatertag fast alle wieder zu Hause

Erleichterung in Dabel nach dem Blitzeinschlag am Vatertag: Die meisten Verletzten haben das Krankenhaus wieder verlassen. Im Ort ist man froh, dass es nicht schlimmer ausgegangen ist.

Schwerin/Dabel. Einen Tag nach dem Blitzeinschlag mit 39 Verletzten bei einer Herrentagsparty in Dabel bei Schwerin werden noch einige wenige Verletzte im Krankenhaus behandelt. Sie litten nach dem Stromschlag unter Herz-Rhythmus-Störungen, wie der Ärztliche Leiter des Rettungsdienstes Westmecklenburg, Jörg Allrich, der Nachrichtenagentur dpa am Freitag sagte. Der weitaus größte Teil der Patienten wurde jedoch nach 24-stündiger Beobachtung gesund entlassen. Das ergab eine Umfrage unter Kliniken.

Auf dem Festgelände am Ufer des Holzendorfer Sees hatten am Donnerstag mehr als 500 Menschen gefeiert, als gegen Mittag plötzlich ein Gewitter aufzog und ein Blitz in eine Birke einschlug. Eigentlich handelte es sich um vier Blitze innerhalb kürzester Zeit, wie Stephan Thern von Blids, dem Blitz-Informationsdienst der Firma Siemens, in Karlsruhe sagte. Die einzelnen Blitze hätten eine Stärke von 21, 24, 27 und 28 Kilo-Ampere gehabt, was sich summiere. Das habe möglicherweise zu der starken Wirkung beigetragen.

Auch ein neben der Birke stehender Stromkasten wurde getroffen. Über die nasse Wiese breitete sich die Energie aus, viele Festbesucher erlitten einen Stromschlag. 39 Menschen, darunter 9 Kinder, wurden in Krankenhäuser gebracht. Acht Patienten galten als schwer verletzt, in Lebensgefahr schwebte aber niemand.

In Dabel ist man erleichtert. „Wir sind alle froh und glücklich, dass es nicht schlimmer ausgegangen ist“, sagte Bürgermeister Herbert Rohde (parteilos). Und: „Wir werden nicht klein bei geben, das war höhere Gewalt.“ Das Dorf werde im nächsten Jahr zum Herrentag wieder eine Party auf dem Platz am See feiern. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein