erweiterte Suche
Samstag, 30.09.2017

Bis 2018 stabile Preise beim Wasserverband

Für 2017 sehen die Ergebnisse besser aus als angenommen. Der Zeitraum der Kalkulation könnte verlängert werden.

Von Maria Fricke

© Symbolfoto: dpa

Region Döbeln. Gute Nachrichten für die Kunden des Wasserverbandes Döbeln-Oschatz: Voraussichtlich bleiben die derzeit gültigen Preise bis Ende 2018 bestehen. Der Grund: Nach aktuellen Hochrechnungen sind die Ergebnisse bisher besser als für die laufende Kalkulationsperiode angenommen. „In die Berechnung fließen immer auch Bevölkerungsrückgänge und Zuzüge ein“, erklärt Stephan Baillieu, Geschäftsführer des Wasserverbandes Döbeln-Oschatz. Bisher seien die Rückgänge in der Bevölkerung durch Industriezugänge ausgeglichen worden, so Stephan Baillieu weiter.

Entscheidung fällt im Dezember

Zur nächsten Verbandssitzung am 18. Dezember soll über eine Verlängerung des Kalkulationszeitraumes entschieden werden. Damit würden die in der Berechnung 2014 bis 2016 festgehaltenen Preise bis Ende 2018 beibehalten. „Es ist möglich, die Preise für fünf Jahre stabil zu halten“, sagt Baillieu. Darüber sind die Mitglieder des Verbandes in der vergangenen Versammlung informiert worden. Für 2017 wurde die Kalkulation schon einmal verlängert.

Der Zuständigkeitsbereich des Wasserverband Döbeln-Oschatz umfasst 15 Städte und Gemeinden von Roßwein bis Dahlen. Nach eigenen Angaben hat der Verband rund 29 000 Kunden, darunter Privatpersonen, Wohnungsgesellschaften und Firmen. Die Körperschaft des öffentlichen Rechts ist für die Trinkwasserversorgung nach Sächsischem Wassergesetz verantwortlich.