sz-online.de | Sachsen im Netz

Bienenhaus wird zur Baustelle

Als Erstes kommen die Dachdecker. Damit beginnt die Komplettsanierung der Uhyster Kita. Ein Projekt für mehrere Jahre.

07.10.2017

s wird zur Baustelle
Der fünfjährige Jonas aus der Tausendfüßlergruppe ist schon aufs Bauen eingestellt. Bis 2019 soll das Uhyster Bienenhaus komplett saniert werden.

© Steffen Unger

Uhyst. Der Herbst wird spannend für die Knirpse in der Uhyster Kindertagesstätte Bienenhaus. Denn das Kinderhaus wird eingerüstet und das Dach neu gedeckt. Bis Ende November sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein, sagt Burkaus Bürgermeister Sebastian Hein (CDU). 160 000 Euro investiert die Gemeinde jetzt. 60 000 Euro kommen aus dem Gemeindehaushalt, 100 000 Euro als Zuschuss aus dem Fonds für die integrierte ländliche Entwicklung. Burkau gehört der Region Heide- und Teichland an.

In den kommenden beiden Jahren soll die Modernisierung des Hauses weitergehen. Für das Jahr 2018 plant die Gemeinde den Einbau neuer Fenster, die Wärmedämmung an der Fassade, einen neuen Außenputz und das Herstellen eines zweiten Fluchtweges. Von den veranschlagten Kosten in Höhe von 270 000 Euro sollen 75 Prozent gefördert werden, ebenfalls durch das Programm für ländliche Entwicklung. Ob es das erhoffte Fördergeld gibt, entscheidet sich am 20. November. Dann tagt der Koordinierungskreis der Mitgliedsgemeinden fürs Heide- und Teichgebiet. Er entscheidet darüber, für welche Projekte es im nächsten Jahr Geld gibt. Die Gemeinde Burkau hat ihren Anteil für die Kita-Sanierung eingeplant. Sollte sie bei der Vergabe der Fördergelder in sechs Wochen leer ausgehen, dann tritt „Plan B“ in Kraft. „In diesem Fall bewerben wir uns beim nächsten Projektaufruf sofort wieder“, sagt Sebastian Hein.

Vorausgesetzt, die Außensanierung des Kinderhauses kann 2018 abgeschlossen werden, soll im Jahr darauf innen modernisiert werden. Das ist dann für die Verantwortlichen nicht nur mit einer Heurausforderung in finanzieller Hinsicht verbunden. „Für die Innensanierung werden wir das Haus leer ziehen und die Kinder in einem anderen Gebäude unterbringen müssen, um Baufreiheit zu schaffen“, sagt Annett Fahland, Leiterin Kindertagesstätten beim Kreisverband Bautzen der Arbeiterwohlfahrt. Der Sozialverband ist Träger der beiden Kitas in der Gemeinde Burkau. Wohin die Uhyster Kinder 2019 umziehen könnten, ist noch nicht entschieden. Während der Außensanierung in diesem und wahrscheinlich nächstem Jahr können die Kinder im Haus betreut werden.

In der Uhyster Tagesstätte Bienenhaus ist Platz für 86 Kinder. Betreut werden Krippen-, Kindergarten- und Hortkinder. Zurzeit ist die Tagesstätte mit 72 Mädchen und Jungen belegt. (SZ/ir)