sz-online.de | Sachsen im Netz

Behindern verhindern. Zeit für barrierefreies Handeln.

Das ist das Motto der neuen Kampagne der Sächsischen Staatsregierung. „Die Kampagne ist frech - mit einem Augenzwinkern. Nicht unbedingt das, was man von einem Staatsministerium erwartet.

12.09.2016

 verhindern. Zeit für barrierefreies Handeln.
Start der Kampagne „Behindern verhindern. Zeit fuer barrierefreies Handeln“ am 18.08.2016 im Jugendhaushaus „Emmers“ in Dresden-Pieschen. Foto: SMS/Oliver Killig

© Oliver Killig

Und doch: Gemeinsam können wir so mutig sein“, sagt Staatsministerin Klepsch.

Alle werden darüber diskutieren. Das sei so gewollt, denn Inklusion sei ein Prozess und Teilhabe funktioniere nur, wenn alle mitmachen. Das Sozialministerium möchte mit der Kampagne vor allem diejenigen erreichen, die sich bisher wenig mit den Belangen von Menschen mit Behinderungen auseinandergesetzt haben. Man möchte zum Nachdenken anregen - vor allem aber zum Umdenken: „Menschen mit Behinderungen haben ihre Stärken - genau wie jeder andere. Menschen mit Behinderungen haben ihre Schwächen - genau wie jeder andere. Jeder Mensch ist etwas Besonderes. Lassen Sie uns gemeinsam Behindern verhindern“, so die Ministerin.

Sie kennen die Kampagne noch nicht? Dann wird es Zeit: Kampagne „Behindern verhindern“