erweiterte Suche
Mittwoch, 13.09.2017

Baustart für neues Dorfzentrum 2018

Das Grundstück einer alten Gärtnerei in Pesterwitz soll ab Frühjahr bebaut werden. Der Investor ist optimistisch.

Von Tobias Winzer

Vor fünf Jahren wurde die alte Gärtnerei in Pesterwitz abgerissen.
Vor fünf Jahren wurde die alte Gärtnerei in Pesterwitz abgerissen.

© Frank Baldauf

Freital. Pesterwitz bekommt ab Frühjahr 2018 ein neues Dorfzentrum. Im vergangenen Jahr hatte der Stadtrat dem Bebauungsplan für das Grundstück der alten Gärtnerei im Ortskern zugestimmt und damit den Weg für das Vorhaben freigemacht. In den vergangenen Monaten folgte die Feinplanung des Millionenprojektes. Nun müsse noch die Finanzierung des Baus geklärt werden, wie Volker Friedrich auf Anfrage der Sächsischen Zeitung erklärte. Friedrich arbeitet im Auftrag des Investors, der Sozialen Dienste Pesterwitz. Es bringe nichts, danach im Spätherbst oder Winter mit dem Bau zu beginnen. „Wir werden im Frühjahr 2018 anfangen.“ Das Projekt sei insgesamt auf einem guten Weg.

Zuletzt hieß es in der Ortschaft, dass die Bauarbeiten schon im September beginnen könnten. Ortsvorsteher Wolfgang Schneider hatte in der jüngsten Ortschaftsratssitzung erklärt, dass der Baustart jedoch verschoben werde. Auf dem Grundstück, das sich direkt gegenüber dem Edeka-Markt befindet, sollen seniorengerechte Wohnungen, Praxen, Läden, ein Café und Räume für Veranstaltungen entstehen. Über das Projekt an der Ecke Dorfplatz/Elbtalblick wird seit 2011 diskutiert.

Besonders die Größe des geplanten Gebäudes war umstritten. Die Stadt Freital hat im Bebauungsplan festgelegt, dass sich der Neubau an dem schon vorhandenen Haus am Dorfplatz orientiert – dem Viergeschossiger, in dem sich der Edeka-Markt befindet. Der Neubau darf nicht höher sein, als dieses Gebäude. Im Bebauungsplan ist festgelegt, dass der Investor maximal viergeschossig bauen darf – das vierte Geschoss muss dabei immer als Dachgeschoss gestaltet sein. So soll ein geschlossenes Ensemble im Ort entstehen.