erweiterte Suche
Dienstag, 23.01.2018

Bauarbeiten am Bahnhof Zittau beginnen bereits Sonnabend

Trilex und Odeg sind von den neuen Plänen der Bahn völlig überrascht.

Symbolfoto
Symbolfoto

© Uwe Soeder

Zittau. Die DB Netz AG legt den Beginn der Totalsperrung zwischen Ebersbach und Zittau auf den 26. Januar, ab 23 Uhr, vor und verlängert diese Sperrung auf die doppelte Zeit. Sie wird bis voraussichtlich bis zum 9. Februar dauern. Das teilte Jörg Puchmüller, Pressesprecher Mitteldeutschland der Länderbahn am Dienstag mit.

„Diese Nachricht erreichte uns Ende der vergangenen Woche völlig überraschend“, so Länderbahn- Geschäftsführer Andreas Trillmich. „Es ist nahezu unmöglich, einem solch willkürlichen Bauablauf ein für den Fahrgast erträgliches Maß an Beeinträchtigungen entgegenzusetzen.“

Ganz abgesehen von der Verdopplung der Länge der Vollsperrung und des ohnehin schon vorhandenen enormen Verzugs dieser Baumaßnahme, setze „diese Vorgehensweise dem Ganzen die Krone auf“, kritisierte Trillmich. Die Deutsche Bahn müsse sich fragen lassen, wie in der Kürze der Zeit ein verlässlicher Ersatzverkehr mit Bussen organisiert werden kann. Auch die rechtzeitige Fahrgastinformation bleibe völlig auf der Strecke.

Aus diesem Grund hätten Trilex und Odeg gemeinsam versucht, diese Sperrung zu verhindern. Der Vorgang wurde auch der Bundesnetzagentur angezeigt. Trotzdem hat DB-Netz an den Plänen festgehalten.

„Das Trilex-Team versucht nun seit dem Wochenende alles in seiner Kraft stehende, um diese Situation trotzdem noch im Sinne unserer Fahrgäste zu meistern“, versicherte Trillmich. Allerdings werden erst am Freitag Informationen bereit stehen, wie der Ersatzverkehr funktioniert.

Die aktuellen Fahrpläne und zugehörigen Fahrplanänderungen sind ab Mittwochmittag unter http://www.laenderbahn.com/trilex/fahrplan/regelfahrplan/ zu finden.