sz-online.de | Sachsen im Netz

Bandendiebstahl kommt vor Gericht

Vor allem Autohäuser in der Region sollen das Ziel der jungen Männer aus Polen gewesen sein.

07.10.2017

bstahl kommt vor Gericht

© Uwe Soeder

Bautzen. Zwei junge Männer aus Polen müssen sich nächste Woche vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Bautzen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden 22 und 26 Jahre alten Angeklagten schweren Bandendiebstahl vor. So sollen sie im vorigen Jahr an mehreren gezielten Einbrüchen in Autohäuser der Region beteiligt gewesen sein, unter anderem im VW-Autohaus Elitzsch in Löbau, im BMW-Autohaus Ruffert in Bautzen und in der Bautzener Mercedes-Niederlassung der TG-Autohandelsgesellschaft.

Gezielt waren bei den Einbrüchen gleich in großen Stückzahlen Fahrzeugteile von Neuwagen wie Spiegel, Spiegelgläser oder Radkappen gestohlen worden – ein Hinweis auf organisierte Auftragskriminalität. Bei den Beutezügen entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe. Seit ihrer Festnahme vor einem halben Jahr sitzen die beiden jungen Männer in Untersuchungshaft. Bei einer Verurteilung erwartet sie eine Haftstrafe von mindestens einem Jahr. (SZ/ju)