erweiterte Suche
Samstag, 13.01.2018

Bäume fallen für Straßensanierung

Die Straßenmeisterei greift in Kiesdorf derzeit zur Kettensäge. Manche Baumfällung hat aber auch einen anderen Hintergrund.

Blick auf die betroffene Straße in Kiesdorf, die saniert werden soll.
Blick auf die betroffene Straße in Kiesdorf, die saniert werden soll.

© www.foto-sampedro.de

Kiesdorf. Vielerorts sieht man derzeit aufgehäufte Äste an den Straßenrändern. So ist es gerade auch in Kiesdorf an der Oberen Straße. Es handelt sich dabei um Baumpflegarbeiten der Straßenmeisterei Zittau, teilt Julia Bjar, Sprecherin des Landkreises Görlitz, mit. Die Obere Straße in Kiesdorf ist eine Kreisstraße, deshalb ist hier für die Pflege der Bäume am Straßenrand der Landkreis zuständig. Manche Bäume müssen auch gefällt werden, „aufgrund ihrer Vitalität oder ihres Alters“, erklärt Julia Bjar. Auch an der Kreisstraße in Kiesdorf sind manche Bäume verschwunden. Das hat aber nicht nur mit ihrem Alter oder der Sicherheit zu tun. „Im Rahmen der geplanten Straßenbaumaßnahme des Abschnitts zwischen der S128 und der S129 kommt es in diesem Bereich in Kiesdorf gegenwärtig zu Fällungen der Bäume“, so Julia Bjar.

Die Obere Straße in Kiesdorf verbindet die beiden Staatsstraßen 128 und 129 und braucht dringend eine Sanierung. Vergangenes Jahr wurde die Fahrbahn der Strecke in Dittersbacher Richtung bereits auf einer Länge von rund einem Kilometer erneuert. Der nächste Schritt ist der längere Abschnitt, etwa drei Kilometer, in Kiesdorf. Ursprünglich sollten die Arbeiten dieses Jahr beginnen. Der einst geplante Baustart könnte sich aber verzögern, weil die Planungen erweitert werden mussten. In Kiesdorf soll nicht nur die Straße selbst saniert werden, es soll streckenweise auch ein Fußweg angebaut werden. Es geht dabei in erster Linie um mehr Sicherheit für die Kiesdorfer Kinder auf ihrem Schulweg. Die ersten Vorbereitungsmaßnahmen für die Bauarbeiten scheinen mit den Baumfällungen aber doch schon im Gange zu sein. (SZ/sdn)