erweiterte Suche
Samstag, 23.09.2017

Autobahn 17 nach Unfall dicht

Bild 1 von 4

Auf der A 17 sind am Nachmittag zwei Autos zusammengestoßen.
Auf der A 17 sind am Nachmittag zwei Autos zusammengestoßen.

© Roland Halkasch

  • Auf der A 17 sind am Nachmittag zwei Autos zusammengestoßen.
    Auf der A 17 sind am Nachmittag zwei Autos zusammengestoßen.

Dresden. Auf der Autobahn A 17 hat es am Samstagnachmittag einen schweren Unfall gegeben. Ein Mensch wurde dabei verletzt, es kam zu langen Staus.

Gegen 13.35 Uhr hat es zwischen dem Tunnel Altfranken und der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz in Richtung Dresden-West und Autobahn 4 gekracht. Ein 5er BMW und ein Mazda 6 sind dort zusammengestoßen. Vermutlich übersah die BMW-Fahrerin beim Spurwechsel den Mazda.

Der Mazda schleuderte nach dem Zusammenstoß nach rechts in die Leitplanke und den Straßengraben. Am Ende blieb der Wagen quer auf der Fahrbahn stehen. Der Mazdafahrer verletzte sich und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Nähere Angaben zum Fahrer und zu seinen Verletzungen gab es am Samstagnachmittag noch nicht,

Die Autobahn war in Richtung Dresden bis gegen 16 Uhr gesperrt. Es bildete sich ein langer Stau. Auch nach Bereinigung der Unfallstelle staute sich der Verkehr noch lange. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. (szo)