sz-online.de | Sachsen im Netz

Ausflugsziel: Elbe Radweg

Das eine Ende der Strecke liegt in Cuxhaven, das andere im Riesengebirge im Norden Tschechiens, in einem Ort namens Špindler?v Mlýn (Spindlermühle).

22.08.2017

iel: Elbe Radweg
Foto: yanceTAY@pixabay.de

Dazwischen warten eine abwechslungsreiche Landschaft, schillernde Städte, historische Bauwerke und verträumte Regionen.

Der Elbe Radweg zählt mit 1220 Kilometern zu den längsten Radwegen Europas. Davon entfallen 840 Kilometer auf deutsches und 380 Kilometer auf tschechisches Gebiet. Ein Teil der Strecke ist kombinierter Rad- und Wanderweg. Weg und Infrastruktur sind gut ausgebaut und bieten Erholung und Abwechslung für Groß und Klein.

Familienerlebnis Elbradweg

Gemeinsam die schönsten Seiten Deutschland erleben, so geht Familienurlaub heute. Frische Luft, viel Bewegung und jeden Tag ein neues Abenteuer - das bietet ein Fahrradurlaub entlang der Elbe. Für Kinder ist der Fahrradurlaub eine erlebnisreiche Reise, bei der sie die Natur aus nächster Nähe erleben.

Bei einem Halt haben sie mit etwas Glück die Möglichkeit, Tiere der Region wie zum Beispiel Biber oder Reiher zu beobachten. Auch Früchte wie zum Beispiel Beeren und Kirschen dürfen gepflückt und sofort genascht werden. Entlang der Strecke gibt es Imbissstationen, Spielplätzen, Eisdielen, Kindermuseen und Schwimmbäder.

Die ganze Strecke fahren - warum eigentlich nicht?

Lebenstraum oder sportliche Herausforderung - es gibt verschiedene Gründe, den kompletten Elbe Radweg mit dem Fahrrad auf einmal zu absolvieren. Je nach körperlicher Verfassung sollte man sich ein realistisches Tagespensum setzen. Dazu gibt es hier ein paar nützliche Richtwerte:

  • Wird das Rad nur gelegentlich genutzt, sollte das Tagespensum nicht mehr als 40 Kilometer pro Tag betragen. Gemütlich und entspannt dahinradeln lässt es sich mit einem E-Bike.

  • Wer das Rad zuhause regelmäßig für Ausflüge verwendet, schafft ohne Probleme bis zu 70 Kilometer pro Tag. Damit lassen sich auch nahegelegene Ausflugsziele in der Umgebung erkunden.

  • Eine gute Kondition und regelmäßiges Training stehen für 100 Kilometer oder mehr pro Tag. Bei allem sportlichen Ehrgeiz sollte man jedoch nicht die Schönheiten der Landschaft und den Reiz der Städte entlang der Elbe übersehen.

Tagesauflüge und Kurzurlaube entlang des Elberadwegs

Wem die gesamte Länge für eine Radtour zu viel ist, kann sich einzelne Strecken vornehmen. Das schwierigste daran ist die Wahl der Strecke, da viele attraktive Abschnitte zur Auswahl stehen. Hier gibt es ein paar Streckenvorschläge für Tagesausflüge

  • Hamburg - Cuxhaven: Mit dem Fahrrad geht es entlang von Deichanlagen und durch das Kehdinger Land bis zur Nordsee. Der Abschnitt ist rund 130 Kilometer lang und führt durch das „Alte Land“, dem größten Obstbaugebiet in Nordeuropa, das besonders zur Blüte- und Erntezeit einen Besuch lohnt. Ebenfalls sehenswert ist ein Besuch der Innenstadt der 1000-jährigen Hansestadt Stade.

  • Elbsandsteingebirge - Meißen: Der Weg entlang der Elbe führt durch die Sächsische Schweiz, wo es beeindruckende Felsformationen zu bewundern gibt. Der Höhepunkt ist die Dresdner Innenstadt. Für eine Besichtigung sollte man bei der Planung ausreichend Zeit berücksichtigen.

Unterkunft und Verpflegung

Die gut ausgebaute Infrastruktur entlang des Radweges bietet eine große Auswahl an Unterkünften. Zur Auswahl stehen Gasthöfe, Pensionen, Jugendherbergen, Campingplätze und Privatzimmer. Die Unterkünfte sind speziell auf die Bedürfnisse der Radfahrer ausgerichtet und bieten zum Beispiel

  • Möglichkeiten zur Aufbewahrung der Fahrräder
  • Reparatur- und Flickwerkzeug
  • Übernachtung für eine Nacht mit ausgiebigem Frühstück
  • Möglichkeiten nasse Kleidung zu trocknen
  • Fahrradverleih