erweiterte Suche
Freitag, 19.05.2017

Ausbau der Bahnhofstraße geht weiter

Der Freistaat gibt Geld für den nächsten Abschnitt – und für Gehwege am Diesterwegplatz in Görlitz.

Von Ingo Kramer

Vor zwei Jahren entstand der neue Kreisverkehr in der Bahnhof- und Salomonstraße. 2017 oder 2018 soll der nächste Abschnitt gebaut werden.
Vor zwei Jahren entstand der neue Kreisverkehr in der Bahnhof- und Salomonstraße. 2017 oder 2018 soll der nächste Abschnitt gebaut werden.

© pawel sosnowski/80studio.net

Görlitz. Gute Nachricht aus Dresden: Der Freistaat stockt die Mittel für die Straßeninfrastruktur um 60 Millionen Euro auf. Darüber berichteten am Donnerstag übereinstimmend die Landtagsabgeordneten Octavian Ursu (CDU) und Thomas Baum (SPD). In Görlitz profitieren Bahnhofstraße und Diesterwegplatz von den zusätzlichen Geldern. Das heißt freilich nicht, dass gleich nächste Woche die Baufahrzeuge anrücken. Stattdessen kann die Stadt ab jetzt auf Zuwendungsbescheide aus Dresden hoffen. Wenn die da sind, können die Arbeiten ausgeschrieben werden.

Beim Diesterwegplatz geht es um eine verhältnismäßig überschaubare Baustelle: Die Gehwege vor der Schule und an der Bushaltestelle sollen erneuert werden. Das dauert nur ein paar Wochen – und wird auf jeden Fall in diesem Herbst erledigt. Ganz anders die Bahnhofstraße, wo als Nächstes der Abschnitt zwischen Salomon- und Krölstraße einschließlich der Kreuzung Krölstraße gebaut werden soll. Die Stadtwerke haben angekündigt, dort in diesem Jahr mit dem Austausch von Leitungen beginnen zu wollen. Ob der eigentliche Straßenbau aber noch im Herbst oder erst im kommenden Frühling beginnt, ist noch offen. Klar ist nur das Ziel: Ende 2018 soll dieser Abschnitt fertig sein. Danach folgt noch die Fortsetzung bis zum Brautwiesenplatz.