erweiterte Suche
Freitag, 04.01.2013

Aus dem Polizeibericht

© dpa

Eine durchschlagene Motorhaube auf dem Weißen Hirsch, eine Hakenkreuzschmiererei in Löbtau und ein Küchenbrand nach Pommes-Zubereitung in Striesen - das und mehr im Dresdner Polizeibericht.

Aus dem Polizeibericht vom 03.01.2013

1 von 11

32-Jähriger mit Betäubungsmitteln gestellt

Zeit: 02.01.2013, 17.40 Uhr, Ort: Dresden-Naußlitz

Dresdner Polizeibeamte stoppten gestern einen 32-Jährigen mit seinem Pkw Kia. Er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und hatte zudem geringe Mengen bei sich.

Das Fahrzeug war den Beamten aufgefallen, da es auf der Altfrankener Straße eine leichte Kurve mit deutlich ausholendem Bogen befuhr. Sie entschlossen sich den Pkw zu kontrollieren und stoppten ihn schließlich auf der Kölner Straße. Im Gespräch mit dem 32-jährigen Fahrer entstand der Verdacht, dass er unter Einwirkung von Betäubungsmittel stand. Ein Schnelltest reagierte positiv. Im Wagen fanden die Beamten anschließend zwei Tütchen mit vermutlichen Betäubungsmitteln und stellten diese sicher. Zudem veranlassten sie eine Blutentnahme.

Gegen den 32-Jährigen wird nunmehr wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahrens unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln ermittelt.

Motorhaube durchschlagen

Zeit: 01.01.2013, gegen 00.30 Uhr, Ort: Dresden-Weißer Hirsch

In der Silvesternacht wurde auf der Parkplatzausfahrt zur Luboldtstraße die Motorhaube eines Pkw Rover durchschlagen.

Eine 42-jährige Dresdenerin fuhr mit ihrem Pkw Rover vom Parkplatz eines Supermarktes auf die Luboldstraße. Mit im Wagen befanden sich ein Beifahrer (38) und zwei Kinder. In der Ausfahrt musste das Fahrzeug verkehrsbedingt halten. Während der Wartezeit vernahmen die Insassen einen sehr lauten Knall und bemerkten, dass etwas das Fahrzeug traf. Dies schrieben sie zunächst dem Silvesterfeuerwerk zu. Erst im Tagesverlauf stellte der 38-Jährige fest, dass etwas die Motorhaube des Wagens durchschlagen hatte. Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, welche sich in der Silvesternacht im Bereich der Luboldtstraße aufhielten und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich zu melden. Insbesondere zwei Frauen, welche sich bei der Ausfahrt des Pkw im Bereich der Parkplatzauffahrt aufhielten, werden als Zeuginnen gesucht. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Küchenbrand

Zeit: 02.01.2013, gegen 21.35 Uhr, Ort: Dresden-Striesen

Gestern Abend kam es in einer Wohnung an der Müller-Berset-Straße zu einem Brand.

Ersten Ermittlungen zufolge wollte der Wohnungsinhaber (26) Pommes Frites zubereiten. Dabei geriet das Speiseöl in Brand. Das Feuer breitet sich auf die Küchenmöbel aus. Der 26-Jährige erlitt bei seinen Löschversuchen Verbrennungen und musste stationär in einem Dresdner Krankenhaus aufgenommen werden. Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachtes der fahrlässigen Brandstiftung. Schadensangaben liegen gegenwärtig noch nicht vor.

Einkaufsmarkt beschmiert

Zeit: 02.01.2013, gegen 05.15 Uhr festgestellt, Ort: Dresden-Löbtau

Gestern früh schmierten Unbekannte zwei Hakenkreuze (40cm mal 40cm) an die Fassade eines Einkaufsmarktes an der Tharandter Straße. Zudem versuchten die Täter eine Fensterscheibe des Gebäudes aufzuhebeln, was jedoch misslang. Der entstandene Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

300 Euro Bargeld aus Wohnung gestohlen

Zeit: 02.01.2013, 19.30 Uhr der Polizei bekannt, Ort: Dresden-Kaditz

Unbekannte stiegen über ein Kellerfenster in ein Mehrfamilienhaus an der Emilienstraße ein.

Anschließend begaben sich die Täter in das 2. Obergeschoss und brachen eine Wohnungstür auf. Danach durchsuchten sie die einzelnen Zimmer und stahlen rund 300 Euro Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Einbruch in Praxis

Zeit: 01.01.2013, 16.30 Uhr bis 02.01.2013, 12.45 Uhr, Ort: Dresden-Cossebaude

In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in eine Praxis an der Dresdner Straße ein. Die Täter hebelten ein Fenster des Gebäudes auf und stiegen ein. Danach durchsuchten sie die Räume und stahlen rund 100 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt.

Seat Leon gestohlen

Zeit: 02.01.2013, 11.00 Uhr festgestellt, Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte stahlen einen sechs Jahre alten Seat Leon von der Lößnitzstraße. Der Zeitwert des grauen Fahrzeuges wird auf rund 5.500 Euro beziffert.

Skoda Octavia gestohlen

Zeit: 01.01.2013, 20.00 Uhr bis 02.01.2013, 13.15 Uhr, Ort: Dresden-Pirnaische Vorstadt

In der Nacht zum Mittwoch stahlen Unbekannte einen silbergrauen Skoda Octavia von der Grunaer Straße. Der Zeitwert des elf Jahre alten Wagens beträgt ca. 5.000 Euro.

In sechs Fahrzeuge eingebrochen

Zeit: 02.01.2013, 11.20 Uhr festgestellt, Ort: Stadtgebiet Dresden

Unbekannte sind im Stadtgebiet Dresden in sechs Fahrzeuge eingebrochen und haben aus den Innenräumen unter anderem einige Taschen, persönliche Gegenstände sowie ein Handy gestohlen. Zuvor hatten die Täter jeweils eine Seiten- oder Heckscheibe der Autos zerschlagen.

Ein Verletzter und 25.000 Euro Schaden nach Verkehrsunfall

Zeit: 03.01.2013, 11.00 Uhr, Ort: Dresden-Kemnitz

Ein Verletzter und etwa 25.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, welcher sich heute Vormittag im Bereich der Autobahnabfahrt Dresden-Altstadt ereignete.

Der 47-jährige Fahrer eines VW Golf befuhr die Autobahnabfahrt. Kurz vor der Meißner Landstraße gab es offenbar technische Probleme am Fahrzeug. In der Folge fuhr der VW Golf auf einen in der Linksabbiegespur fahrenden Lkw Mercedes Actros auf. Der 47-Jährige musste zur Behandlung in ein Dresdner Krankenhaus gebracht werden. Am VW entstand Totalschaden. Der Sachschaden am Lkw beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Der beteiligte VW Golf wurde sichergestellt. Ein Gutachter wird den Wagen auf mögliche technische Mängel überprüfen.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 2. Januar 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 26 Verkehrsunfälle mit einer verletzten Person.