erweiterte Suche
Sonntag, 07.02.2016

Asylbewerber belästigt junge Mutter

22-Jährige flüchtet mit ihrem zweijährigen Sohn vom Spielplatz

Symbolfoto
Symbolfoto

© dpa

Quitzdorf am See. Ein Asylbewerber hat am Sonnabendvormittag in Quitzdorf eine junge Mutter belästigt. Das teilte die Polizeidirektion am Sonntag mit. Die 22-Jährige hielt sich mit ihrem zweijährigen Sohn auf einem Spielplatz an der Straße Zum See im Ortsteil Kollm auf, als sie ein Bewohner der unweit gelegenen Asylunterkunft ungebührlich ansprach und am Arm packte. Die Frau konnte sich dem entziehen. Sie flüchtete mit ihrem Kind zu einem Ferienbungalow und schloss sich in diesem ein. Der Tatverdächtige folgte ihr und belästigte die 22-Jährige vor dem Gebäude stehend weiter. Der 25-jährige Lebensgefährte der jungen Mutter schritt schließlich ein und brachte den 19-jährigen Tatverdächtigen zur Asylunterkunft, von wo aus die Polizei informiert wurde. Nach SZ-Informationen soll es sich bei dem Mann um einen afghanischen Staatsangehörigen handeln. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen der Beleidigungen aufgenommen. (szo)