erweiterte Suche
Mittwoch, 16.01.2013

Arbeitsloser gewinnt eine Million Dollar im Lotto

Merlin/USA. Vom Tellerwäscher zum Millionär klingt gut, vom Arbeitslosen zum Millionär noch viel besser. Riley Gunn kann jetzt aus erster Hand erzählen, wie sich das große Los anfühlt: Der seit Mai erwerbslose Familienvater aus dem US-Bundesstaat Oregon sahnte im Lotto eine Million Dollar (750.000 Euro) ab - weil er für seine Kinder mal eben schnell einen Snack am Straßenrand besorgte.

Gunn war mit seiner Frau und dem Nachwuchs gerade auf der Fahrt zu ihrem Häuschen im Wald, als sich bei den Kindern der Hunger meldete. Als ihr Vater rechts ran fuhr, entschloss er sich im Laden auch gleich ein Lotterielos zu kaufen, weil er sich an diesem Tag siegessicher fühlte. Allerdings holte er sich den Spielschein heimlich, wie er später erzählte, weil seine Frau sehr aufs Geld achte und ihn für die unnötige Ausgabe von acht Dollar (sechs Euro) sonst sicher gescholten hätte. Die Nummern des Glückloses ließ er maschinell auswürfeln.

Als Gunn später zuhause nach dem Ergebnis sah, traute er seinen Augen kaum: Er hatte tatsächlich 1.000.000 Dollar abgeräumt. Zwar musste er davon umgehend wieder ein Drittel an Steuern abführen, aber spendabel blieb Gunn nach eigener Schilderung trotzdem: Ein Zehntel des Gewinns habe er seiner Kirche gespendet, anschließend zwei Geländewagen gekauft und bei einer Immobilienauktion auf ein Haus geboten. Den Rest wolle er nun in ein eigenes Software-Geschäft investieren. (dapd)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.