Hoyerswerda Mittwoch, 09.01.2013

Altersschwäche: Bärin Sussi eingeschläfert

Der Zoo verliert mit der Bären Sussi einen seiner ältesten Bewohner. In 38 Jahren in Hoyerswerda lernte sie alle Tierparkdirektoren kennen.

Von Mirko Kolodziej

Bärendame Sussi wurde 43 Jahre alt.Foto: Zoo Hoyerswerda
Bärendame Sussi wurde 43 Jahre alt.Foto: Zoo Hoyerswerda

Grizzlybären werden in Gefangenschaft in der Regel nicht älter als 35, höchstens 40 Jahre. Insofern war Sussi mit ihren 43 Jahren schon sehr betagt. 38 davon verbrachte die Bärin in Hoyerswerda. Sie kam in den Tierpark, kurz bevor sein Gründer Günter Peters in den Ruhestand trat, erlebte mit Hans-Dieter Hohmann, Werner Jorga und Monika Häfner drei weitere Direktoren sowie mit Kathrin Witzenberger auch noch eine Kuratorin.

Nun ist Sussi eingeschläfert worden. Grund: Altersschwäche. Schon länger litt das Tier an Arthrose, lief deshalb zunehmend steif. In den letzten Tagen aber war es zusätzlich immer schwächer und wollte nichts mehr fressen. Das Futter und die nötigen Medikamente blieben unangetastet. Man entschied sich also nach Konsultation mit Tierarzt Holger Metting für die Spritze – schweren Herzens, wie es gestern aus dem Zoo hieß.

Eigentlich nämlich sollte Sussi, die 1969 im Lincoln Park von Chicago zur Welt kam, in Frühling noch mit auf die neue Bären-Anlage am Schloss umziehen. Es gab sogar die leise Hoffnung, deren weicher Naturboden könnte ihre Beschwerden etwas lindern.

Suche nach Ersatz

Eine Narkose für den Transport wollten die Leute vom Zoo ihrem Kreislauf freilich nicht mehr zumuten. Also stellte man im vorigen Jahr zwecks Gewöhnung eigens eine Transportkiste zum Üben auf. Jetzt wird Sussis 16 Jahre alte Tochter Jane ohne ihre Mutter von der Betonburg auf den Rasen am Schlossgraben wechseln müssen. Allein bleiben wird sie allerdings nicht. „Nach Sussis Tod machen wir uns nun auf die Suche nach einem geeigneten Partner für Jane. Sie soll das neue Gehege im Frühjahr gemeinsam mit einem männlichen Partner beziehen“, so gestern Carmen Lötsch, die Chefin der Zoo, Kultur und Bildung GmbH.