erweiterte Suche
Donnerstag, 28.05.2015

Alte überteuerte Kredite ablösen!

Ein Leben ohne Kredite ist für die meisten Deutschen weder vorstellbar, noch realisierbar. Größere Anschaffungen werden in der Regel über Fremdkapital ermöglicht und auch kurzfristige Liquiditätsprobleme werden oft durch Kredite umschifft. Wer aktuell auf älteren Krediten mit hohen Laufzeiten sitzt, sollte darüber nachdenken umzuschulden.

Inhalt

  • 1. Problem: Hohe Zinssätze aus der Vergangenheit
  • 2. Die Lösung: Alten Kredit widerrufen
  • 3. Chance: Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen
  • 4. Der Widerruf ist auch nach einigen Jahren möglich
  • 5. Welche rechtlichen Folgen ergeben sich
  • 6. Neuen Kredit mit Bedacht wählen

Hohe Zinssätze aus der Vergangenheit

Die Zinssätze bewegen sich bereits seit Jahren beständig nur in eine Richtung: nach unten. Die dauerhaft fallenden Zinsen sind für alle potentiellen Neukreditnehmer ein Segen. Des einen Freud ist des anderen Leid. Wer vor Jahren einen damals günstigen Kredit aufgenommen hat, wird neidisch auf die heute viel günstigeren Zinsen schielen. Die Ursache findet man bei der Europäischen Zentralbank, die mit niedrigen Leitzinsen die europäische Wirtschaft ankurbeln möchte.

Aktuell werden Immobiliendarlehen zu einem Zinssatz von ca. einem Prozent angeboten. Noch vor wenigen Jahren wurden über fünf Prozent berechnet.

Die Lösung: Alten Kredit Widerrufen

Natürlich besteht die Möglichkeit aus einem bestehenden Kreditvertrag auszusteigen. Allerdings lassen sich Banken dafür über eine Vorfälligkeitsentschädigung fürstlich entlohnen. Diese ist der Ausgleich für wegfallende eingeplante Zinsen. Ein vorzeitiger Ausstieg endet also schnell mit Kosten von mehreren tausend Euro. Die wenigstens Banken lassen bezüglich der Entschädigung mit sich verhandeln.

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen

Ein möglicher Ausweg ist die von den Medien häufig thematisierte fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Bevor der Kreditnehmer einen Kreditvertrag abschließt, muss das Kreditinstitut ausführlich über das gesetzliche Widerrufsrecht informieren. Die Ansprüche des Gesetzgebers diesbezüglich sind sehr hoch und viele Abschlüsse aus der Vergangenheit wurden diesen nicht gerecht.

Wurde der Kreditnehmer nicht ausführlich aufgeklärt, beginnt die Widerrufsfrist nie zu laufen.

Erhebung der Verbraucherzentrale Hamburg:

Die Verbraucherzentrale Hamburg informiert in ihrer Erhebung aus dem Februar 2015, dass knapp 90 Prozent von über 1000 geprüften Kreditverträgen unzureichende Widerrufsbelehrungen beinhalten.

Der Widerruf ist auch nach vielen Jahren möglich

Wer sich auf eine fehlehrhafte Widerrufsbelehrung berufen kann, hat auch nach vielen Jahren noch die Möglichkeit für einen Kredit Widerruf. Selbst dann, wenn der Kredit bereits abgezahlt ist, besteht die Chance auf einen erfolgreichen Widerruf. Speziell wer die Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt hat, kann diese über einen erfolgreichen Widerruf erstattet bekommen.

Welche rechtlichen Folgen ergeben sich

Wer erfolgreich vom Widerruf Gebrauch macht, darf von der Bank nicht zur Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung gebeten werden. Hier liegt der wesentliche Unterschied zur Rückabwicklung. Darüberhinaus ist die Bank oft verpflichtet, einen Teil der bereits gezahlten Zinsen zu erstatten.

Wer Gebrauch vom Widerruf macht, muss in der Regel innerhalb von 30 Tagen den Restbetrag des Kredits auslösen. Wer hierfür nicht die notwendigen Geldmittel hat, muss sich nach einem neuen Kredit umsehen.

Neuen Kredit mit Bedacht wählen

Wer den alten Kredit durch einen neuen ablösen möchte, sollte sich vorab informieren wo es aktuell günstige Kredite gibt. Hierbei kann einen Kreditvergleich im Internet helfen. Ohne wirkliches Expertenwissen ist es möglich mit wenigen Klicks das Angebot aller Banken miteinander zu vergleichen. Hat man sich für ein günstiges Angebot entschieden, ist es auch möglich direkt aus dem Vergleich heraus den Kredit zu beantragen.