erweiterte Suche
Donnerstag, 05.10.2017

Ärger über stinkende Hundekotbeutel

Eine Stadträtin kritisiert, dass es in Radebeul zu wenig Mülleimer für die Kotbeutel gibt.

Hat Radebeul zu wenig Mülleimer für die Kotbeutel?
Hat Radebeul zu wenig Mülleimer für die Kotbeutel?

© Symbolbild/Steffen Füssel

Radebeul. In Radebeul herrschten so langsam Berliner Verhältnisse, sagte Stadträtin Jeannette Meichelböck von den Freien Wählern im letzten Verwaltungsausschuss. Die Stadträtin spielte damit auf die vielen Hundekotbeutel an, die in der Hauptstadt auf den Straßen lägen und inzwischen auch in Radebeul. Das sähe nicht nur nicht schön aus, sondern stinke auch, sagte Meichelböck.

Sie kritisierte, dass die Stadt viele Mülleimer weggenommen habe und nannte als Beispiel den Augustusweg, wo sie schon häufig die Kotbeutel habe liegen sehen. Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) versprach, dass die Stadt sich das angucken werde. Außerdem werden am Eduard-Bilz-Platz wieder Mülleimer aufgestellt, die im Zuge der Sanierung weggenommen wurden, so Wendsche. (SZ/nis)