erweiterte Suche
Montag, 02.10.2017

850 Haushalte ohne Strom

Ein umgestürzter Baum sorgte für eine großflächige Störung in der Stromversorgung. Hunderte Haushalte hatten zeitweise keinen Strom.

Ohne Saft: Große Teile des Müglitztals, Heidenaus und Dohnas waren am Montag ohne Strom.
Ohne Saft: Große Teile des Müglitztals, Heidenaus und Dohnas waren am Montag ohne Strom.

© Archiv/SZ

Heidenau/Müglitztal. Ein großflächiger Stromausfall hat am Montagnachmittag, kurz nach 12 Uhr, Teile von Müglitztal, Bahretal, Dohna und Heidenau lahmgelegt. Während die meisten Enso-Kunden in den Dohnaer Ortsteilen Meusegast, Köttewitz und Neudörfel, in den Müglitztaler Ortsteilen Weesenstein, Burkhardswalde sowie in Heidenau-Großsedlitz durch Umschaltungen in der Netzleitstelle bereits nach wenigen Minuten bis zu einer Stunde wieder am Netz waren, blieb der Strom in Teilen von Nentmannsdorf und vor allem in Niederseidewitz mehr als drei Stunden weg.

Von der längeren Stromunterbrechung waren etwa 850 Kunden der Enso Netz GmbH betroffen, teilte deren Sprecherin Claudia Kuba am Montagabend auf Anfrage mit. Grund für die Störung war ein Kurzschluss in einer 20 Kilovolt-Mittelspannungsleitung zwischen Biensdorf und Nentmannsdorf. Ein Baum war in die Freileitung gefallen. Die Monteure hatten 15.25 Uhr die Havarie behoben.

Es war bereits ihr zweiter Einsatz binnen weniger Tage. Am Sonnabend war es ein Kabelschaden in Heidenau, der rund anderthalb Stunden einige Haushalte ohne Strom ließ. (SZ/sab/df)