Stauchitz Dienstag, 08.01.2013

46-Jähriger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Mehr als fünf Stunden ist die B 169 in Stauchitz wegen des Unfalls gesperrt. Elf Feuerwehrleute waren im Einsatz.

In Stauchitz ist ein 46-jähriger VW-Fahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen.Foto: Lutz Weidler
In Stauchitz ist ein 46-jähriger VW-Fahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen.Foto: Lutz Weidler

Ein VW-Fahrer (46) ist gestern bei einem Verkehrsunfall in Stauchitz tödlich verletzt worden. Der 46-Jährige fuhr mit seinem VW Passat auf der Bundesstraße 169 durch Stauchitz in Richtung Ostrau. In Höhe der Einmündungen Bauernweg kam er nach links ab und stieß mit dem Sattelauflieger eines entgegenkommenden Lkw MAN zusammen. Dabei erlitt der VW-Fahrer schwerste Verletzungen. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Ursache für den Zusammenstoß ist noch nicht geklärt. Wegen der Aufnahme des Unfalls musste die Bundesstraße bis 12.30 Uhr gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Der Unfall passierte 7.45 Uhr. Drei Minuten später wurden die Kameraden der Stauchitzer, Stauchaer und Bloßwitzer Wehr alarmiert. „Als wir am Unfallort eintrafen, stand bereits fest, dass der Fahrer tot ist. Deshalb nahmen wir eine sogenannte Brandsicherung vor, öffneten die Motorhaube und klemmten die Batterie ab. Für den Fall, dass das Auto noch in Brand gerät, stellten wir Feuerlöscher bereit“, erzählte Gemeindewehrleiter Heiko Findeisen.

Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen schnitten die Feuerwehrleute den VW Passat auf, damit der Tote geborgen werden konnte. Anschließend räumten die Feuerwehrleute die Trümmerteile von der Straße. „Elf Kameraden waren von Anfang bis Ende im Einsatz“, sagte Heiko Findeisen.

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.