sz-online.de | Sachsen im Netz

43 Studenten der HTW Dresden mit dem Deutschlandstipendium gefördert

Um Studenten mit herausragenden Leistungen und Engagement während ihrer Studienzeit besser zu unterstützen, wurde das Förderprogramm Deutschlandstipendium ins Leben gerufen.

02.12.2016

ten der HTW Dresden mit dem Deutschlandstipendium gefördert
Foto: HTW Dresden Förderperiode 2015

Bei dieser vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierten Aktion erhalten Studenten für ein Jahr ein unterstützendes Stipendium in Höhe von 300 Euro monatlich.

Dabei teilen sich den Gesamtbetrag von 3600 Euro je zur Hälfte der Bund und private Stifter. Die Studenten können sich an ihrer jeweiligen Hochschule für dieses Stipendium bewerben. In Dresden fand am 24.11.2016 dazu die feierliche Übergabe an die Studenten an der HTW statt.

Der Rektor beglückwünschte dazu in seiner Laudatio 43 Studenten der HTW. „Bei Geld hört die Freundschaft auf. Mit dem Deutschlandstipendium fängt bei Geld aber auch die Freundschaft an“. Er wies darauf hin, dass studieren auch heißt, sich zu bemühen. Man muss viel tun, dann stellen sich aber auch Erfolge ein.

Unter besonderem Engagement von Gründerinnen und Gründer, selber Absolventen der HTW, konnten hierzu von 10 Existenzgründern Deutschlandstipendien übergeben werden. Dieses Engagement wurde besonders von Prof. Ralph Sonntag von der HTW Gründerschmiede hervorgehoben. „Eine Stadt kann nur so gut sein wie die Menschen, die in ihr leben.“ Und die Verantwortung des ehrbaren Kaufmanns beginnt eben auch schon beim Engagement in einer nachhaltigen Sicherung der vielleicht späteren eigenen Nachwuchskräfte.

Zusammen mit der Dresdner Unternehmensberatung BERGMEYSTER konnte die HTW Dresden die Sonderregelung für die gesplitteten Deutschlandstipendien umsetzen, die nun ab dem Wintersemester fünf Studenten zugutekommen. Dabei teilen sich Dresdner Startups je in ein Deutschlandstipendium.

Als Förderer und Existenzgründer sind dabei:

Jana Fröber von Café Ohrgan

Kerstin Hagenow und Lydia Partner von der Logopädie Johannstadt

Paul Balzer von mechlab engineering

Marco Wildner von der Nikkifaktur

Sebastian Gerotzke von AGROTEX

Daniel Radics von der BITFAKTUR

Frank Matthes mit der Buchhalterbox

Erik Mademann und Christoph Götze von ZigPos

Jens Wilsdorf von Brandandmarket

Heinrich Leuschner von der BERGMEYSTER Gründungs- und Unternehmensberatung