erweiterte Suche
Montag, 16.01.2017

2,4 Millionen fliegen auf Breslau

Der Flughafen hat 2016 mehr Passagiere abgefertigt und rechnet mit Wachstum.

Von Klaus-Peter Längert

Breslaus Flughafen hat sich zu einer internationalen Drehscheibe gemausert.
Breslaus Flughafen hat sich zu einer internationalen Drehscheibe gemausert.

© FH Breslau/LukaszGiza

Breslau. Rund 2,4 Millionen Passagiere sind im vergangenen Jahr auf dem Breslauer Flughafen „Mikolaj Kopernik“ abgefertigt worden. Nach Angabe von Airport Chef Dariusz Kuœ haben im Vergleich zu 2015 an die 100 000 Fluggäste mehr das Liniennetz an internationalen und nationalen Verbindungen von Wroclaw aus genutzt. Aus den Statistiken geht hervor, dass im vergangenen Jahr die Flugzeuge, die von Breslau aus in weltweit 13 Richtungen starteten, zu 90 Prozent ausgelastet waren. Großer Beliebtheit erfreuten sich die Verbindungen nach Malaga, Alicante, nach Teneriffa, Dublin und London Stansted. 1,36 Millionen Fluggäste – 8,6 Prozent mehr im Vergleich zu 2015 – checkten im Niedrigpreissegment zu den Zielen im Ausland ein.

Der Airportchef rechnet für 2017 mit 2,8 Millionen Fluggästen. Er setzt auf ein erweitertes Linienangebot und auf die Modernisierung der Infrastruktur, um Starts und Landungen unter schwierigen atmosphärischen Bedingungen zu gewährleisten. Zudem richtet Wroclaw in diesem Jahr die Weltspiele in den nichtolympischen Sportarten aus: 4000 Aktive und 500000 Besucher werden erwartet.