sz-online.de | Sachsen im Netz

Zeit für Ihre eigene Energiewende

16. Solar- und Handwerkermesse in Choren

16. Solar- und Handwerkermesse Choren informiert über neueste Entwicklungen auf dem Enerigespar- und Heizungssektor

06.03.2017

- und Handwerkermesse in Choren
Zum 16. Mal lädt Steffen Wagner (l.) zur Solar- und Handwerkermesse nach Choren ein. Am 11. März sind Interessenten willkommen, um sich vor Ort über die neuesten Entwicklungen auf dem Energiespar- und Heizungssektor zu informieren. Foto: DA-Archiv/D.Thomas

Rund um die moderne Haustechnik von der Einsparung von Energie, Nutzung alternativer Energiesysteme, Speichern von elektrischer Energie zur Eigennutzung und Energiesparmaßnahmen in Haus und Hof bis zur modernen Raumgestaltung dreht sich alles auf der Solar- und Handwerkermesse

in Choren. Bereits zum 16. Mal lädt Steffen Wagner, Fachmann für Solarenergie und Heizungstechnik und Geschäftsführer der Sanitär-Heizung- Solartechnik GmbH, interessierte Besucher für Sonnabend, 11. März von 9 bis 16 Uhr nach Choren in die Messehalle am Schlosspark 1 ein.

In der 700 Quadratmeter großen Halle und auf dem 1000 Quadratmeter großen Freigelände können sich die Besucher über die breite Palette von alternativen Energien, Haustechnik und Handwerk informieren. Rund 50 Aussteller geben Auskunft. Der Messe-Initiator Steffen Wagner, der die komplette Betreuung seiner Kunden anstrebt – vom ersten Gedanken bis zur Ausführung und Wartung – hat auch Finanzexperten wie die VR-Bank Mittelsachsen eG dabei, die einen wichtigen Part bei der Realisierung von Solarprojekten darstellen.

Investition in Photovoltaik lohnt

Zu den alternativen Energiesystemen gehört die Photovoltaik. Aber lohnt sich Photovoltaik noch? „Ja“, sagt Steffen Wagner. „Photovoltaik zahlt sich aus und macht unabhängig von steigenden Strompreisen. Jede einzelne Anlage müsse sorgfältig und individuell geplant werden, damit sie zum voraussichtlichen Stromverbrauch passt“, so Wagner. Der Eigenverbrauch des erzeugten Stroms ist stets die rentablere Variante, da jede selbst genutzte Kilowattstunde PV-Strom nicht beim Stromanbieter gekauft werden muss. Ohne Speicher liegt die Eigenversorgung für einen normalen Haushalt bei 30 bis 50 Prozent, mit Speichertechnik sogar bis 90 Prozent. Aber nicht nur seinen eigenen Strom erzeugen ist lukrativ, sondern auch eine Investition in modernste Heizungstechnik.

Die Messe punktet damit, dass die Aussteller machbare, realitätsnahe Lösungen für das Energiesparen präsentieren.

Das intelligente Zuhause

Smart Home ist ein weiteres Stichwort auf der Messe. Mit moderner Hausautomation agiert das Heim fast so effizient, individuell und schlau wie ein

intelligentes Wesen – wobei der Mensch die Kontrolle behält. Ein Smart Home sorgt nicht nur für mehr Komfort, es senkt auch den Energieverbrauch drastisch.

Solarcarport

Thema ist auch der Solarcarport. Dieser verbindet die beiden Komponenten Garage und Solaranlage zu einer vorteilhaften Einheit: Zum einen bietet es wie ein herkömmlicher Carport den Fahrzeugen ein schützendes Dach. Zum anderen lässt es sich als Installationsfläche für eine Solarstromanlage (Photovoltaik) nutzen.

Badplanung in 3D

Die besten Bäder beginnen mit einer guten Planung – mit einer 3D-Badplanung. Welche Ausstattung soll es sein und welche Technik soll verbaut werden? Der elektronische Badplaner in 3D macht es möglich, dass man bereits durchs Badezimmer spazieren kann, bevor die erste Wasserleitung liegt.

Der Weg zur Solar- und Handwerkermesse lohnt sich in vielerlei Hinsicht. „Wir informieren über die gesamte Technik rund ums moderne Haus“, so Wagner. „Alle Handwerker auf der Messe stehen für Qualität. Wir können sie unseren Besuchern und Kunden empfehlen“. Für die Kinder wird während der Messe eine Beschäftigung angeboten. Ein Imbiss steht ebenso bereit. Der Eintritt ist frei.

Die Wagner Sanitär-Heizung-Solartechnik GmbH begeht in diesem Jahr ihr 25-jähriges Firmenjubiläum. „Heute schon an morgen denken - ob für Wasser, Heizung oder Strom“ ist seit den Anfangstagen die Firmenphilosophie des Familienunternehmens. Geschäftsführer Steffen Wagner und sein Team beraten und unterstützen bei der Planung und garantieren eine fristgerechte Umsetzung der Investition.