erweiterte Suche
Dienstag, 25.12.2012

Offiziell wärmster Heiligabend in Deutschland

Junge Menschen baden am Heiligen Abend bei Temperaturen um 18 Grad im Chiemsee. Foto: dpa
Junge Menschen baden am Heiligen Abend bei Temperaturen um 18 Grad im Chiemsee. Foto: dpa

Freiburg/München Der 24. Dezember 2012 wird als der bisher wärmste Heiligabend, den es in Deutschland je gab, in die Archive des Deutschen Wetterdienstes (DWD) eingehen. Die offizielle Rekord-Temperatur wurde mit 18,9 Grad in Freiburg gemessen. Noch wärmer war es zeitweise in München, wo das Thermometer an einer Messstation der Universität 20,7 Grad anzeigte. Der DWD wies am Dienstag allerdings darauf hin, dass es sich dabei nicht um eine seiner eigenen Messstationen handelte. Der Münchner Wert werde insofern auch nicht in die offizielle Statistik des DWD eingehen.

Den deutschlandweiten Temperaturrekord an einem Heiligabend hatten bisher Baden-Baden sowie das badische Müllheim gehalten. Dort waren 1983 jeweils 17,8 Grad erreicht worden. Der von einer offiziellen DWD-Messstation in München festgehaltene Höchstwert betrug an Heiligabend genau 16,2 Grad - auch das allerdings ein Rekord für München, da der bisherige Wert von 14,5 Grad aus dem Jahr 1977 deutlich übertroffen wurde.(dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.