augusto2014 37

AugustoJahresheft2014

37 Roh und köstlich In New York sprießen grüne Smoothiebars und Rohkostrestaurants wie Pilze aus dem Boden. In Dresden treffen sich die Freunde roher veganer Kochkunst regelmäßig am Schloss Albrechtsberg. Wenn Lars wieder mal Lust auf staunende Gäste verspürt, dann macht er seinen rohen Schokokuchen. Die Geschmacksbombe aus Kokos, Kakao und Banane haut einfach alle um, erzählt der gut gelaunte, blonde Dresdner in seiner Striesener Wohnung. „Erst letztens wieder beim offenen Treff der veganen Rohkost- Freunde kam er bestens an.“ Nach zwei Jahren konsequenter Ernährungsumstellung, sagt Lars nicht ohne Stolz, gelingt ihm Alltagsrohkost inzwischen genauso gut wie feine Gourmet - rohkost. Für beides allerdings muss man umdenken und gut planen. Einweichen, vorkeimen oder ziehen lassen, diese eigene Welt der rohen Zubereitung hat der 28-jährige Mathematiker im Internet entdeckt: „Vor zwei Jahren habe ich ein Interview mit einer Frau gesehen, die ein Rohkostrestaurant in Chicago eröffnet hat, Rohkost war mir bis dahin völlig unbekannt.“ Inzwischen ernährt er sich ganz ohne kochen und backen, und Freundin Stefanie auch: „Ich habe mich anstecken lassen.“ Saisonfrisches Obst und Gemüse beziehen sie vom Markt, das Internet liefert haltbare Zutaten, Rezepte, Küchentechnik und selbst Tipps für den Anbau von Gemüse, das inzwischen auf dem Balkon der Dresdner Wohnung gedeiht. Lars: „Viele Salate wachsen hier, sogar in einer Obstkiste, aber auch Kräuter, Kohlrabi und Zucchini. Die Langzeitbewässerung mit dem Topf-in-Topf-System habe ich in einem amerikanischen Weblog gefunden.“ Komplett auf Rohkost umgerüstet hat Lars auch seine Küche. Feinste rohe Brotscheiben dörrt er im Dehydrator, selbst gemachter Sauerkohl und gekeimte Sprossen kommen frisch aus dem Glas. „Sprossen sind die Zauberzutat in der Rohkost“, schwärmt Lars. Schon mit 18, erzählt der sportliche Typ, interessierte er sich für Ernährung. Doch erst die Rohkost brachte bei ihm alles ins Lot, und zwar nicht nur die Verdauung. „Das Energielevel steigt. Die Haut fühlt sich glatter an, und morgens bin ich einfach frisch.“ Rohkost in Alltag und Arbeit zu integrieren, ist nicht leicht. Deshalb baut Lars derzeit ein Start-up auf, das Informationen, Kurse und Internet-Shop vereinen soll, mit erntefrischer Facebook-Seite. www.germanygoesraw.de Facebook: HiRaw Dresden – Dresdner Rohkostseite erntefrisch von Lars Ludwig Anmeldung zum Rohkost-Potluck Dresden: reginabrehm@gmx.de Facebook: Germany goes raw VON FELICITAS VAN KRANT Vegane Rohkost ist kein Allheilmittel, und sie rettet nicht die Welt, aber sie findet – auch ohne Ideologie – in Dresden zunehmend Fans. Foto: CAPRICIEUX Hotel · Restaurant · Rosengarten · Catering “Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.” Winston Churchill Es erwartet Sie: gemütliches Restaurant mit Sonnenterrasse und Rosengarten (rollstuhlgerecht) leichte, saisonale Küche aus frischen und regionalen Produkten außergewöhnliche Dessertspezialitäten aus der hauseigenen Patisserie individuelles Catering und Veranstaltungen Gästezimmer mit charmanten Flair Probieren Sie unsere hausgemachten Produkte: rosen • delikat • essen Landhotel Rosenschänke Baumschulenstraße 17 01731 Kreischa / Gombsen / rosenschaenke » » » » » Reservierungen unter: 03 52 06 . 2 18 70 www.landhotel-rosenschaenke.de


AugustoJahresheft2014
To see the actual publication please follow the link above