Page 6

DAWO2016

MINDESTFORMAT 105 mm x 148 mm bei einem Papiergewicht von 170 g/m2 HÖCHSTFORMAT 225 mm x 335 mm Falz oder Heftung parallel zur langen Seite BESCHAFFENHEIT: Beilagen müssen so beschaffen sein, dass sie maschinell verarbeitet werden können. Das Einlegen von Prospekten mit Leporellofalz, aufgeklebten Postkarten auf der Außenseite oder mit Warenmustern und -proben ist nicht möglich. Eine Termingarantie oder Haftung im Falle höherer Gewalt, beschädigt gelieferter Prospekte oder technischer Störungen kann nicht übernommen werden, ebenso nicht für Einsteckfehler im technischen Bereich (Toleranzgrenze 2 %). RICHTLINIEN ZUR ABWICKLUNG: BEGLEITPAPIERE Die Lieferung von Beilagen muss grundsätzlich von einem korrekten Lieferschein begleitet sein, der folgende Angaben enthalten sollte: • zu belegende Ausgaben • Erscheinungstermin • Auftraggeber der Beilagen • Beilagentitel oder Artikelnummer bzw. Motiv • Auslieferungstermin • Beilagenhersteller • Absender und Empfänger • Anzahl der Paletten • Gesamtstückzahl der gelieferten Beilagen. Ferner sind erforderlich: • Textgleichheit des Lieferscheins mit der Palettenkarte • Raum für Vermerke ANLIEFERUNG Beilagen müssen bis zum Mittwoch vor Verteiltermin bis 12.00 Uhr angeliefert werden. Bei verspäteter Anlieferung kann eine auftragsgemäße Verteilung nicht sichergestellt werden. Die Annahme erfolgt von Montag bis Freitag von 7.00 bis 16.00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten nur nach vorheriger Vereinbarung. Anlieferungen müssen am vereinbarten Anlieferungsort erfolgen. Für Beilagen ist dies grundsätzlich die angegebene Versandanschrift. Für die Direktverteilung können andere Anlieferungsadressen verbindlich sein. EMPFEHLUNGEN FÜR VERPACKUNG UND TRANSPORT: ANLIEFERUNGSZUSTAND • Angelieferte Ware wird anhand des Lieferscheins und durch Sichtprüfung (Anzahl Paletten, Zustand) geprüft. Eine weitergehende Zählung oder Tiefenprüfung erfolgt nicht. • Die Beilagen müssen in Art und Form eine einwandfreie, sofortige Verarbeitung ohne zusätzliche manuelle Aufbereitung gewährleisten. • Zusammengeklebte, stark elektrostatisch aufgeladene oder feucht gewordene Beilagen können nicht verarbeitet werden. • Beilagen mit umgeknickten Ecken bzw. Kanten, Quetschfalten, mit verlagertem (rundem) Rücken oder ineinander verzahnter Rückstichheftung sind nicht verarbeitbar. LAGENHÖHEN • Die unverschränkten, kantengeraden Lagen sollen eine Höhe von 8 bis 10 cm aufweisen, damit sie von Hand greifbar sind. PALETTIERUNG • Die Beilagen müssen sauber auf stabilen Paletten gestapelt sein. • Beilagen sollen gegen eventuelle Transportschäden (mechanische Beanspruchung) und gegen Eindringen von Feuchtigkeit geschützt sein. • Jede Palette muss analog zum Lieferschein deutlich und sichtbar mit einer Palettenkarte gekennzeichnet sein, anhand der auch eventuelle Versionen des Prospektes oder der Prospekte deutlich erkennbar sind. VERSANDANSCHRIFT FÜR GESAMT- UND TEILBELEGUNG Dresdner Verlagshaus Druck GmbH Meinholdstraße 2, Gebäude L Stichwort DAWO 01129 Dresden Telefon: 0351 4864 6656 SONSTIGE ANGABEN: 1. AUSSCHLUSS Ausschluss wird in Bezug auf Konkurrenz–Beilagen nicht gewährt. 2. BEILAGEN Beilagen dürfen keine Fremdanzeigen enthalten. 3. RÜCKTRITT Letzter Rücktrittstermin: 1 Woche vor Erscheinen. 4. BESCHÄDIGUNGEN Für beschädigt gelieferte Prospekte kann keine Gewähr für eine ordnungsgemäße Einlage und Verteilung übernommen werden. PRODUKTANGABEN BEILAGEN 6 DAWO!


DAWO2016
To see the actual publication please follow the link above